Am 07. April 2022 fand zum mittlerweile 15. Mal der Tag der Immobilie an unserer Schule statt. Im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Abschluss unserer Immobilienkaufleute wurden die drei besten Projektarbeiten aus den Reihen unserer Absolventen prämiert. Zu diesem Anlass besuchten uns mit Andreas Heyder und Jürgen Sattler zwei Vertreter des IVD Nord. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Fachgruppeleiterin der IMK Silke Ulrich. Im Anschluss beglückwünschte unsere Schulleiterin Birgit Köpnick die angehenden Immobilienkaufleute zu ihren Anstrengungen und Mühen, mit denen sie ihren bisherigen Ausbildungswerdegang beschritten haben. Folgend sprach der Vorsitzende der IVD Nord in Mecklenburg-Vorpommern Andreas Heyder über die zukünftigen Herausforderungen der Immobilienwirtschaft.

Mit einer bunten Mischung aus verschiedenen Ansätzen präsentierten unsere Auszubildenden die drei von der IVD bestbewerteten Projektarbeiten und gaben dabei abwechslungsreiche Einblicke in die Immobilienwirtschaft.

Die abschließende Platzierung fiel folgendermaßen aus:

3. Platz:
Sanierung eines Ferienhauses für Azubis in Waren (Müritz):
Kristof Belitz, Tilo Damm, Anneli Pressentin und Lisa Rumbohm


2. Platz:
Bestandserhaltung statt Neubau:
Michelle Nierath, Jill Röder und Franziska Schmidt


1. Platz:
Autarkes Wohnen:
Tobias Buutz, Nancy Niemann, Maximilian Scherer und Diana Yaromenka

Am Nachmittag erfolgte die Ausbilderberatung, bei der Abteilungsleiterin Heike Hohls-Stannarius und die angehende Leiterin der Fachgruppe Katja Meyer über den Sachstand beim digitalen Lehren und Lernen informierten. Hierbei standen die Lerneffekte und Entwicklungen im Zuge der Corona-Pandemie und der Austausch zwischen Ausbildern und Klassenleitern im Vordergrund.

Wir wünschen dem Abschlussjahr 2022 der Immobilienkaufleute alles Gute für die berufliche Zukunft. Ein besonderer Dank gilt außerdem Silke Ulrich, unserer langjährigen Leiterin des Fachbereichs IMK, die sich viele Jahre für eine aktive Zusammenarbeit zwischen IVD Nord und RBB Müritz eingesetzt hat. In seiner Dankesrede lobte Jürgen Sattler das Zusammenwirken mit unserem Bildungszentrum als „Vorbildkooperation“. In diesem Sinne wurden bereits im Vorabgespräch zwischen der Schulleitung und den Vertretern des Verbandes neue Ideen für eine gewinnbringende Zusammenarbeit entwicklet.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.