Am 02. Mai 2022 waren wir im Wald der Nossentiner Schwinzer Heide. Begleitet hat uns der nette Förster Herr Zentner, der uns etwas zu seinem Beruf und zum Wald erzählt hat. Zu seinen Aufgaben gehören zum Beispiel, die Pflege des Waldes, das Pflanzen von Bäumen, das Knöllchen verteilen (wenn jemand einfach mit dem Auto in den Wald fährt oder dort parkt) und viele andere Aufgaben.

Der Förster hat im Laufe des Tages allen Schülern kleine Aufgaben zugeteilt. Wir haben etwas über den Wald erfahren, mitgeholfen den Wald zu säubern, Schutz für Bäume aufgestellt und zwei Löcher für Schranken ausgehoben. Die eine Gruppe hat den Schutz für einen Mammutbaum errichtet. Dieser dient dazu, den Baum vor Tiere zu schützen. Die Löcher für die Schranke mussten ungefähr 1 Meter tief sein. Dies war nicht gerade einfach wegen der Wurzeln. Die Schranke dient dazu, dass dort keine Autos durchfahren. Die Dritte Gruppe hat dann leere Glasflaschen und Müll entsorgt.

Als diese Aufgaben erledigt waren haben wir mit Herrn Zentner gemeinsam „Unkraut des Waldes“ entfernt. Als wir uns nach einer Pause am Wasser erholt haben, ging es mit der „Waldarbeit“ weiter. Wir haben Draht und Eisenpfeiler aus dem Wald geholt und zum Auto gebracht. Zum Schluss sind wir noch zum ältesten Baum der Schwinzer Heide gegangen und Herr Zentner hat und uns noch etwas über diesen Baum erzählt. Dann sind wir alle zu dem Treffpunkt gegangen wo wir wieder abgeholt wurden. Dies war ein sehr lehrreicher Tag für uns.

Bearbeitet von den SchülerInnen: Hendrik Preuß und Angelina Miller

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.